Bürgerstiftung Essingen belohnt Kinder- und Jugendarbeit in Essingen

Die Bürgerstiftung Essingen vergibt alle zwei Jahre den Essinger Kinder- und Jugendförderpreis EsKiJu. Jetzt konnte sich bei einer Feier im Rathausfoyer die Familiengruppe des Schwäbischen Albvereins Essingen über den ersten Preis freuen. Neben 700 Euro Preisgeld erhielt die Gruppe auch den Wanderpokal „Der Späher“ von Karl Ulrich Nuss.

Die Vorsitzende der Bürgerstiftung, Susanne Lipp, freute sich über die große Resonanz des Wettbewerbs mit diesmal neun Bewerbungen. Insgesamt verfüge die Bürgerstiftung inzwischen über ein Kapital von 420 000 Euro. Aus den Zinserträgen würden verschiedene Vereine, Institutionen und Aktivitäten unterstützt.

Den mit 400 Euro dotierten zweiten Platz gewann der Leichtathletikclub Essingen für seine vielseitige Arbeit mit dem Nachwuchs.

Den dritten Platz mit 300 Euro belegte der Musikverein Essingen mit seiner Bläserband für ein Kooperationsprojekt mit der vierten Klasse der Parkschule.

Imker Dietmar Wiech konnte sich über 200 Euro freuen. Er organisiert an seinem Bienenstand Führungen mit Verkostung von Honig für Kinder und Jugendliche.

Die weiteren Preisträger:

Skiclub Essingen für seine Jugendarbeit, die Turnabteilung des TSV Essingen für die Betreuung und Förderung von Kindern und Jugendlichen in sechs unterschiedlichen Gruppen, Schwerpunkt ist der Breitensport, der Musikverein Essingen für sein Projekt „Jugend, Probe, Freizeit“, die Musikschule Essingen für ein Bandprojekt und die evangelische Kirchengemeinde Lauterburg für das Zirkusprojekt mit 61 Kindern und Jugendlichen.

Die Feier wurde von der Band der Musikschule unter Leitung von Jürgen Gschwend musikalisch umrahmt.

Weiter Beitrag

© 2019 Bürgerstiftung Essingen

Thema von Anders Norén modified and extended by Ernst Lipp