Stiftungsgeschichte

23.11.2007: Die Bürgerstiftung Essingen wird im Essinger Rathaus von 15 Gründungsstiftern ins Leben gerufen. Dr. Rainer Lächele wird zum Vorsitzenden des Vorstands gewählt, Bürgermeister Wolfgang Hofer zum Stellvertreter. Rainer Michael Gräter leitet den Stiftungsrat, zu seiner Stellvertreterin wird Erna Wiedmann gewählt. Durch eine Stiftung von Berndt-Ulrich Scholz und die Unterstützung der Gemeinde Essingen erhält die Stiftung eine tragfähige Basis. Das Stiftungskapital beträgt 135.000 Euro.

19.12.2007: Die Bürgerstiftung wird vom Regierungspräsidium Stuttgart als rechtsfähig anerkannt.

20.3.2008: Die VR-Bank Essingen überreicht der Bürgerstiftung 2000 Euro.

25.4.2008: Der Stiftungsrat der Bürgerstiftung konstituiert sich.

3.6.2008: Die Bürgerstiftung präsentiert den Kinder- und Jugendförderpreis für Essingen.

Oktober 2008: Das Kapital der Bürgerstiftung ist mittlerweile auf über 150.000 Euro angewachsen.

23.1.2009: Erstmals wird der Essinger Kinder- und Jugendförderpreis (EsKiJu) verliehen. Mit dem ersten Preis wurde die „Zukunftswerkstatt Jugendliche im Ehrenamt“ des LAC Essingen, mit dem zweiten Preis der Förderverein Parkschule Essingen ausgezeichnet. Weitere fünf Bewerber erhielten eine Urkunde.

8.10.2009: Die Bürgerstiftung Essingen veranstaltet das Forum „Älter werden in Essingen“.

Ende 2009: Das Stiftungsvermögen der Bürgerstiftung macht einen großen Sprung – von 156.000 auf 320.000 Euro.

11.6.2010: Die besten Bilder aus dem Fotowettbewerb der Bürgerstiftung „Essingen – Augenblicke und Eindrücke“ sind im Rathaus Essingen zu sehen.

18.9.2010: Mit dem Auftritt des „Rennquintetts“ wird die Schloss-Scheune Essingen eröffnet. Die Bürgerstiftung freut sich als Sponsor mit der Gemeinde Essingen und der Kulturinitiative über einen gelungenen Start.

4.10.2010: Bei bestem Fußballwetter und spannenden Spielzügen fielen im Benefiz-Fußballspiel sieben Tore, die sich für die Essinger Bürgerstiftung in einen Spendenscheck über 1400 Euro der EnBW ODR AG verwandelten. Die Bürgerstiftung fördert mit diesem Geld das Projekt „Sozialführerschein Essingen“.

29.9.2010: Der erste Essinger Sozialführerschein beginnt. Auf Initiative der Bürgerstiftung  und in Zusammenarbeit mit der Caritas Ost-Württemberg, dem Kreisdiakonieverband Ostalbkreis und den beiden christlichen Kirchengemeinden in Essingen vermittelt der Kurs an zehn Abenden Kompetenzen in rechtlichen Fragen, in sozialen Problemstellungen und für die Gesprächsführung.

7.10.2010: Die Bürgerstiftung Essingen führt nach dem erfolgreichen Auftakt im Jahr 2009 erneut das Forum „Älter werden in Essingen“ durch. Die Themen „Sicherheit“ und ein „Essinger Seniorenratgeber“ wurden ausführlich diskutiert.

24.11. 2010: Das Stiftungsvermögen der Bürgerstiftung steigt im Jahr 2010 auf insgesamt 329.000 Euro an.

28.1.2011: Zum zweiten Mal zeichnet die Bürgerstiftung Essingen Jugendgruppen mit dem Essinger Kinder- und Jugendförderpreis (EsKiJu) aus. Platz eins belegte die evangelische Kirchengemeinde mit ihrem generationenübergreifenden Projekt „Begegnungen der Generationen beim Fußball und Kaffee“. Weitere Preise gingen an den Leichtathletikclub (LAC) Essingen, die Schulband der Parkrealschule sowie die Haugga Narra.

23.2.2011: Verleihung des Essinger Sozialführerscheins.

11.7.2011: Öffentliches Forum zum Thema „Mehr Lebensqualität in Essingen“.

Oktober 2011: Das Projekt „Essingen ohne Barrieren“ beginnt mit einem Gang durch Essingen mit Rollator, Kinderwagen und Rollstuhl. Zunächst wird das Augenmerk  primär auf den öffentlichen Bereich im Ortskern gelegt, auf Kindergärten, Gasthöfe, Schule und Schlossscheune.

Ende 2011: Das Stiftungsvermögen der Bürgerstiftung steigt im Jahr 2011 auf 367.000 Euro an.

6.2.2012: Neuwahl des Vorstands der Bürgerstiftung Essingen, dem Wolfgang Hofer, Dr. Rainer Lächele, Dr. Christof Morawitz, Norbert Schmitt und Adolf Sesselmann angehören.

20.3.2012: Info-Abend zum Essinger Kinder- und Jugendförderpreis.

April 2012: Übergabe des Berichts zu „Essingen ohne Barrieren“ an den Gemeinderat.

Oktober 2012: Die Bürgerstiftung erhält zum dritten Mal das Gütesiegel des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.

9.11.2012: Neuwahl des Stiftungsrats der Essinger Bürgerstiftung.

17.11.2012: Öffentliche Veranstaltung der Bürgerstiftung mit Frau Tanja Wilkniss zum Thema „Vorsorge selbstbestimmt: durch Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung“.

4.12.2012: Vorstellung des Bürgertaxis für Lauterburg
Ende 2012: Im Jahr 2012 gehörte die Bürgerstiftung Essingen deutschlandweit zu den zehn Stiftungen mit dem höchsten Vermögenswachstum pro Kopf! Auch im Jahr 2012 stieg das Stiftungsvermögen weiter an, auf mittlerweile 373.000 Euro.

25.1. 2013: Verleihung des dritten Essinger Kinder- und Jugendförderpreises (EsKiJu). Als Preisträger nominierte die Bürgerstiftung das „Vater-Kind-Zelten“, die Jugendbude Essingen sowie sowie als Träger  der dritten Preise die Kulturinitiative Schloss- Scheune Essingen, die LG Rems Welland, das Kooperationsprojekt zwischen der Essinger Parkschule und der Modellfluggruppe Essingen, den Schulsanitätsdienst und die Abteilung Jugendfußball des TSV Essingen.

Ab März 2013: Erneuerung der Bank an der Oberburg durch die „Bänklesgruppe“ der Essinger Naturschutzgruppe e. V.

9.11.2013: Öffentliche Veranstaltung der Bürgerstiftung mit der Volljuristin Frau Tanja Wilkniss zum Thema „Abzockmaschen“ Gewinnspiele, Geldgeschäfte, Reisegewinne, unerlaubte Werbeanrufe, Schreiben vom Inkassobüro und Co.

22.11.2013: Der Vorstand der Bürgerstiftung beschließt, das Ruftaxi Lauterburg erneut zu unterstützen.
Dezember 2013 Start des zweiten Fotowettbewerbs „Essingen – Augenblicke und Eindrücke“.

19.6.2014: Die besten von 311 Fotos, die beim zweiten Fotowettbewerb prämiert wurden, sind im Essinger Rathaus zu sehen.

8.11.2014: Notar Ralf Mayer vom Notariat Aalen V informiert über die Themen General- und Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung sowie zum Thema Testament und Erbvertrag bei der schon traditionellen Vortragsveranstaltung von Bürgerstiftung und dem Förderverein Essinger Seniorenbetreuung.

6.2.2015: Der vierte Essinger Kinder- und Jugendförderpreis wird verliehen. Das Projekt „Zukunftswerkstatt Jugendliche im Ehrenamt“ des LAC wird bereits zum zweiten Mal innerhalb von sechs Jahren ausgezeichnet. Die beiden zweiten, mit jeweils 300 Euro dotierten Preise, gingen an den wiedergegründeten Schulsanitätsdienst der Parkschule sowie an die Jugendbude (Jubu) Essingen.

14.11.2015: Die Bürgerstiftung Essingen und der Förderverein Seniorenbetreuung präsentieren bei der jährlichen Vortragsveranstaltung unter das Motto „Nepper, Schlepper, Bauernfänger“ den ebenso informativen wie unterhaltsamen Vortrag von Hans-Jürgen Landgraf (Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle in Schwäbisch Gmünd).

Ende 2015: Der aus den Fotowettbewerben entstandene Bildband „Augenblicke und Eindrücke aus Essingen“ wird veröffentlicht.
Erstmals  steigt das Stiftungskapital der Bürgerstiftung auf über 400.000 Euro an. Erneut wird die Stiftung mit dem Gütesiegel des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen ausgezeichnet.

05.02.2016: Vorstandsmitglied Adolf Sesselmann verlässt den Vorstand. Er wurde für seine planerische und organisatorische Kompetenz gewürdigt. Zum neuen Vorstandsmitglied wurde Dr. Susanne Lipp gewählt.

29.07.2016: Nach acht Jahren wird die Homepage modernisiert. Die ganz neu aufgebaute Website der Essinger Bürgerstiftung geht online, dank Ernst Lipp, der die Website auch weiterhin betreut.

12.11.2016: Filmpremiere in der Guten Stube des Seniorenzentrums  über Essingen von ganz oben.   Mit Hilfe eines Quadrocopters hat das junge Essinger Filmteam von hot drone movie project einen Film über Essingen aus einen ungewohnten  Perspektive gedreht.

2017: 10 Jahre Bürgerstiftung Essingen!
Die Bürgerstiftung hat seit 2007 zahlreiche Projekte für Jugendliche und Senioren,  Kultur,  Natur und soziale Zwecke unterstützt.

10.02.2017: Verleihung des fünften Essinger Kinder- und Jugendförderpreis an insgesamt sieben Preisträger. Der begehrte Wanderpokal „Der Späher“ ging an das „Kidscap Stocken- Erfolgsgeschichte einer Freizeit“.

01.10.2017: Das Gütesiegel des Bundesverbands Deutscher Stiftungen für die Bürgerstiftung Essingen wurde erneut verliehen.

22.10.2017: fand in der Quiriniuskirche Essingen das Jubiläumskonzert zum 10-jährigen Bestehen der Bürgerstiftung Essingen mit dem Chor der Musikschule Habrom „Voice of Music“ statt. Die Besucher erhielten bei der Feierlichkeit auch Einblicke über Projekte der Stiftung.

26.11.2017: Gemeinsam mit dem Heimat- und Geschichtsverein Vortrag von Dr. Reinhard Bauer in der „Guten Stube“ im Seniorenzentrum über Flur- und Familiennamen in Essingen.

07.12.2017: Dr. Rainer Lächele war 10 Jahre lang Vorstandsvorsitzender seit der Gründung der Bürgerstiftung.  Er gibt sein Amt an Dr. Susanne Lipp weiter.  

02.02.2018:  Ralf Schiele wird Nachfolger im Vorstand.

02.02.2018: Hans Holz verlässt den Stiftungsrat nach 10 Jahren seit der Gründung der Bürgerstiftung. Als Nachfolger von Hans Holz wurde Dr. Rainer Lächele gewählt, der nunmehr dem Stiftungsrat angehört.

17.11.2018:   „Vom Wunder der Bienen“ durch Imker Dietmar Wiech hieß der jährliche Vortrag im November in der Guten Stube. Es gab auch Kostproben.

08.02.2019: EsKiJu. Der nunmehr sechste Essinger Kinder- und Jugendförderpreis  wurde verliehen. Da es  viele tolle Bewerber gab, wurde das Preisgeld von seither 1.500 € auf 2.000 € erhöht. Der Wanderpokal „der Späher“  ging an die Familiengruppe des Schwäbischen Albvereins.

15.11.2019: „Wenn das Herz nicht mehr im Takt schlägt“. Der Essinger Herzspezialist und Vorstandsvorsitzender der Ostalbklinik Prof. Dr. Solzbach referierte vor großem Publikum über  Herzrhythmusstörungen- Symptome, Diagnostik und Therapie in der Guten Stube.

© 2019 Bürgerstiftung Essingen

Thema von Anders Norén modified and extended by Ernst Lipp