Rückblick auf das Jahr 2017

Im Rathaus Essingen stellte sich am 2. Februar die Essinger Bürgerstiftung den Fragen des Stiftungsrats. Seine Aufgabe liegt in der Aufsicht über die nunmehr zehn Jahre bestehende Bürgerstiftung. Die amtierende Vorsitzende Dr. Susanne Lipp und der ehemalige Vorsitzende des Vorstands Dr. Rainer Lächele berichten von den verschiedenen Aktivitäten der Bürgerstiftung im Jahr 2017. So die Verleihung des Essinger Kinder- und Jugendförderpreises (EsKiJu) mit sieben Preisträgern.

Als sehr fruchtbar hat sich eine gemeinsame Sitzung des Stiftungsrats und des Vorstands erwiesen, bei dem konkrete Ideen für das Jubiläumsfest erarbeitet worden sind.

 

Dr. Lächele bedankt sich bei Familie Lipp für die Aktivitäten bei der Öffentlichkeitsarbeit, so die Auflage eines Flyers zum 10-jährigen Jubiläum und die Modernisierung und Pflege der Homepage. Dr. Lächele berichtet über den jährlichen Vortrag in der „Guten Stube“ des Seniorenzentrums, in 2017 gemeinsam mit dem Heimat- und Geschichtsverein. Der Vortrag von Dr. Reinhard Bauer zum Thema „Essinger Orts-, Flur-und Familiennamen brachte interessante Erkenntnisse zu Tage. 2017 konnte das Gütesiegel des Bundesverbands Deutscher Stiftungen verlängert werden. Als Highlight und werbewirksame Veranstaltung konnte das Jubiläumskonzert mit dem Chor „Voice of Music“ organisiert werden. Er bedankt sich bei Familie Habrom für den schönen Beitrag.

Er bedankt sich auch bei Norbert Schmitt für die Hilfe bei zahlreichen Formalitäten oder bei steuerlichen und finanziellen Angelegenheiten, insbesondere bei den Eintragungen ins „Bundestransparenzregister“.

Der Wechsel im Vorstand sei nach seinem Ausscheiden nach 10 Jahren reibungslos und nun beinahe vollständig vollzogen. Mit Ralf Schiehle konnte ein geeigneter, junger Nachfolger gefunden werden.

Rainer M. Gräter ergänzt den Bericht zum Jahresprogramm. Dr. Susanne Lipp habe eine beeindruckende Rede bei der Veranstaltung der Gemeinde Essingen zum Volkstrauertag im Namen der Bürgerstiftung gehalten.

Susanne Lipp bedankt sich bei Dr. Rainer Lächele für 10 Jahre hervorragende und unermüdliche Arbeit im Vorstand der Bürgerstiftung und auch für die Bereitschaft, sich im Stiftungsrat weiter zu engagieren.

Bild: Rainer Gräter (Stiftungsratsvorsitzender) bedankt sich bei  Hans Holz für seine Mitwirkung im Stiftungsrat in den letzten 10 Jahren seit der Gründung der Bürgerstiftung.

Als Nachfolger von Hans Holz wurde Dr. Rainer Lächele gewählt.

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2019 Bürgerstiftung Essingen

Thema von Anders Norén modified and extended by Ernst Lipp