Wenn das Herz nicht mehr im Takt schlägt

Herzrhythmusstörungen – Symptome, Diagnostik und Therapie.

Zu diesem aktuellen Thema sprach Prof. Dr. Solzbach am vergangenen Samstag vor großem Publikum in der Guten Stube in Essingen. Er kam auf Einladung der Bürgerstiftung Essingen und des Essinger Fördervereins Seniorenbetreuung. Prof. Dr. Solzbach ist anerkannter Herzspezialist und jetziger Vorstandsvorsitzender der Ostalbkliniken.

Gerade einmal faustgroß und dennoch das Zentrum unseres Lebens: das menschliche Herz. Mit knapp 70 Schlägen pro Minute pumpt es das Blut durch den Körper und stellt damit sicher, dass alle Organe mit lebenswichtigem Sauerstoff und Nährstoffen versorgt sind. Meist denken wir nicht an unser Organ. Dabei hat dieser Muskel Schwerstarbeit zu leisten und es kann durchaus passieren, dass unser Herz außer Takt gerät.  

Viele Menschen haben Herzrhythmusstörungen.

Welche Signale des Herzens sind harmlos, wie erkennt man Warnsignale, wer ist gefährdet?  Wie kann Vorhofflimmern entdeckt werden? Wie kann man vorbeugen und das Risiko, eine Erkrankung des Herz-Kreislaufsystems zu bekommen, minimieren? Eine herzgesunde Lebensweise, ausreichende Bewegung  mit richtiger Kost, z. B. der Mittelmeerkost, sei auf jeden Fall immer gut, so Prof. Dr. Solzbach. Viele Fragen rundeten den Nachmittag in Essingen ab. Die positive Resonanz der Besucher machte der Bürgerstiftung deutlich, dass sie mit diesem Vortrag erneut die Anliegen der Essinger Bürgerschaft richtig getroffen hat.

Die Bürgerstiftung Essingen bedankt sich ganz herzlich bei Prof. Dr. Solzbach.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2020 Bürgerstiftung Essingen

Thema von Anders Norén modified and extended by Ernst Lipp