Vortrag über Abzock-Maschen

Mit freundlicher Genehmigung der Schwäbischen Post

Essingen. Die Volljuristin Tanja Wilkniß vom Verbraucher Service Bayern informierte über „Abzock-Maschen“. Auf Einladung der Bürgerstiftung Essingen und des Fördervereins Essinger Seniorenbetreuung berichtete sie über aktuelle Beispiele aus ihrem beruflichen Alltag. Dabei wurde deutlich, wie viele Menschen leichtgläubig bei Gewinnspielen mitmachen, angebliche „Reisegewinne“ einlösen und bei Werbeanrufen schnell Verpflichtungen eingehen, die sie später bereuen. Im Weiteren ging es um unerlaubte Werbetelefonate, um den Widerruf von Kaufverträgen im Ausland und überteuerten Renovierungsangebote an der Haustür.
Die Referentin konnte gleichwohl kompetent Lösungsmöglichkeiten aufzeigen. Sie empfahl bei unerwünschten Telefonaten sofort aufzulegen, nur sehr zurückhaltend die eigenen Bankverbindungsdaten herauszugeben und bei so genannten Spammails mit Entgeltforderungen nicht zu bezahlen. Adolf Sesselmann, Vorstandsmitglied der Essinger Bürgerstiftung, dankte der Referentin.

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2021 Bürgerstiftung Essingen

Thema von Anders Norén modified and extended by Ernst Lipp